jetzt anschauen

(externer Link)
 
Aktuelles Stadtgeschehen - Stand: 30.12.2021
Einladungen zu Sitzungen der Stadtvertretung, der Ausschüsse u.a. Amtliche Bekanntmachungen finden Sie unter "Bekanntmachungen".

 
Impfen ohne Termin am Dienstag, 11. Januar 2022

Am Dienstag, 11. Januar 2022, findet von 13 bis 16 Uhr ein Freies Impfen im HdW (Bahnhofstraße 2) statt.

Verimpft wird aller Voraussicht nach der Impfstoff von Pfizer-BioNTech.
 
Stellenausschreibung - Sachbearbeitung „Gebäudemanagement / Objektbewirtschaftung“ (m/w/d)

Sachbearbeitung „Gebäudemanagement / Objektbewirtschaftung“ (m/w/d)
Vollzeitbeschäftigung sachlich befristet für 6 Monate
 
Neues Testzentrum im "HdW", Bahnhofstraße 2

Am kommenden Montag, den 06.12.2021, wird in der Stadt Barth ein Testzentrum in Betrieb gehen. Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger dann, auf Grundlage der Bürgertests, kostenlos testen lassen. Es wird sich im Kulturhaus „HdW“, Bahnhofstr. 2, befinden.

Geöffnet von Montag bis Samstag von 10-16 Uhr; sollte die Nachfrage sehr hoch sein, wird der Betreiber die Öffnungszeiten auf 10-18 Uhr erweitern.

Dies hier erlangte Testzertifikat entspricht den Anforderungen gem. § 6 Abs. 1 der Corona-Testverordnung und ist somit ausreichend sowohl die 2G+ Regelung wie auch die 3G-Regelung zu erfüllen.
 
Stellenausschreibung - Staatlich anerkannte/r Erzieherin/Erzieher“ (m/w/d)

Staatlich anerkannte/r Erzieherin/Erzieher“ (m/w/d) wöchentliche Arbeitszeit von 75 Prozent
der Stunden einer / eines Vollzeitbeschäftigten,
unbefristet
 
Neue Stellenausschreibungen - aktualisiert / verlängert

Sachbearbeitung „Bauunterhaltung / Investitionen (Hochbau)“ (m/w/d) wöchentliche Arbeitszeit 30 Stunden - unbefristet

Sachbearbeitung „Räumliche Planung“
(m/w/d)
wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden - sachlich befristet auf 3 Jahre
 
Verwaltung des Amtes Barth geschlossen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, werte Gäste,

die Verwaltung des Amtes Barth bleibt aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen.

Für die Klärung dringend notwendiger Angelegenheiten vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin mit Ihrem/r zuständigen Sachbearbeiter/in.

Telefonisch stehen wir Ihnen während der Öffnungszeiten des Amtes unter der Durchwahl 038231 / 37300 zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis.

Friedrich-Carl Hellwig
 
Info zur Erreichbarkeit vom Einwohnermeldeamt

Ab sofort ist ein Vorsprechen beim Einwohnermeldeamt nur noch unter vorheriger Terminabsprache möglich.

Dies soll den Arbeitsablauf unserer Sachbearbeiter strukturieren und die Wartezeiten der Bürgerinnen und Bürger verkürzen. Terminanfragen werden von der Bürgerinformation angenommen und bearbeitet.

Diese erreichen Sie in den folgenden Öffnungszeiten, telefonisch, unter 038231 - 37 300 oder vor Ort im Rathaus Barth.

Montag       09:00 - 16:00 Uhr
Dienstag     09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch     09:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag  09:00 - 16:00 Uhr
Freitag        09:00 - 12:00 Uhr
 
Förderung für den Ausbau / Erweiterung der "Ballastkiste" am Hafen

Am Freitag, 3. September 2021 kommt der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes M-V, Herr Harry Glawe, nach Barth um eine Zusicherung für die Förderung des Ausbaus der „Ballastkiste“ im Barther Hafen zu überreichen.

Der Begriff „Ballastkiste“ ist historisch gewachsen, trennt die beiden Hafenhälften in Ost und West, und ist darauf zurückzuführen das historische Schiffe Ballast aufnehmen mussten, in Form von Feldsteinen, damit Sie bei leerer Fahrt keine Schlagseite bekommen würden.

An der „Ballastkiste“ können Kreuzfahrt-Passagier und Behördenschiffe anlegen. Die Fluss-kreuzfahrtschiffe haben eine Länge bis 83m und Breite bis 9,5m und einen maximalen Tiefgang von 1,40 m, mit jeweils bis zu 90 Passagieren. Damit ergibt sich pro Jahr eine Besucherzahl von ca. 2.400 Gästen aus den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen. Da die Liegeplatzlänge auf der Westseite der „Ballastkiste“ 60m beträgt und auf der Ostseite 50m, sind diese, besonders bei Starkwind, nicht ausreichend für die großen Flusskreuzfahrtschiffe. Durch den daraus resultierenden Überstand der Flusskreuzfahrtschiffe an der nördlichen Kaikante, ist ein Anlegen der übrigen Passagier- und Charterschiffe nur unter größter Vorsicht möglich. Eine Verlängerung, um 25m, der „Ballastkiste“, die mit dieser Förderzusicherung realisiert werden kann, werden Voraussetzungen geschaffen, um die Liegeplätze unabhängig und sicherer nutzen zu können.

Außerdem wird an Land die vorhandene Strominfrastruktur durch zwei weitere 125 A Anschlüsse erweitert, um zukünftig zwei Flusskreuzfahrtschiffe gleichzeitig versorgen zu können. Die Kosten betragen laut Kostenschätzung einschließlich Baunebenkosten ca. 1 Million Euro.

Durch die Zusicherung des Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes M-V, Herr Harry Glawe, kann hier in Barth in die Zukunft der Tourismusentwicklung investiert werden, und so Barth als maritimer Standort gefestigt und erweitert werden.
 
Briefwahl bei den Wahlen am 26. September 2021

Schriftliche Briefwahl
Ab dem 06. September 2021 ist das Briefwahlbüro im Amt Barth (Teergang 2, 18356 Barth) geöffnet. Dort werden die Anträge zur Briefwahl für die Bundestagswahl und die Landtagswahl bearbeitet und die Wahlunterlagen für den Versand zu den Wahlberechtigten vorbereitet.

Anträge auf Briefwahlunterlagen können mit dem Antragsformular auf der Wahlbenachrichtigung oder formlos schriftlich oder elektronisch ( ) gestellt werden. Die telefonische Beantragung ist nicht möglich.

Die Briefwahlunterlagen können entgeltfrei an das Amt Barth zurückgeschickt werden.

Persönliche Briefwahl
Wahlberechtigte können die Briefwahlunterlagen auch persönlich im Briefwahlbüro entgegennehmen und dort auch gleich wählen.

Folgende Öffnungszeiten hat das Briefwahlbüro des Amtes Barth:
Montag:       08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag:     08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch:     08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag:  08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag:        08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 038231 / 37162 zur Verfügung.
 
Spendenaufruf für die Opfer der Flutkatastrophe

GEMEINSAM HELFEN – MV HILFT…
Mit großer Bestürzung haben auch die haupt- und ehrenamtlichen Kameraden *innen der Feuerwehren aus Mecklenburg-Vorpommern von der tragischen Flutkatastrophe im Westen und Südwesten Deutschlands Kenntnis genommen, bei der Mitglieder der Feuerwehr ums Leben gekommen sind.

Im Namen aller Feuerwehrangehörigen in Mecklenburg-Vorpommern möchten wir unser tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.

Um den Neustart für die Familien der verunglückten Feuerwehrmitglieder und der selbst in Not geratenen Helfer zu unterstützen, ist finanzielle Hilfe notwendig!
Lasst uns gemeinsam den Familien helfen, um die Folgen in den vom Hochwasser verwüsteten Regionen abzumildern.

Spenden auf das Konto:
Landesfeuerwehrverband M-V
HypoVereinsbank
IBAN: DE61200300000028249789
BIC: HYVEDEMM300
Stichwort: GEMEINSAM HELFEN – MV HILFT

Die Spende wird dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz treuhändisch und zweckgebunden durch den Landesfeuerwehrverband M-V zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank für jede Unterstützung!

Spendenaufruf als PDF herunterladen
 
Allgemeinverfügung 3/4-2021 wegen Geflügelpest - Aufstallungspflicht

Aufgrund des Geflügelpestgeschehen in Grammendorf gilt ab sofort wieder die Stallpflicht im gesamten Landkreis Vorpommern-Rügen (ab 08.02.2021).

Allgemeinverfügung Restriktionszonen Grammendorf

Aufstallungspflicht Landkreis Vorpommern-Rügen
 
Betreten des Rathauses nur noch mit medizinischen Masken

Ab dem 25.01. bis voraussichtlich 14.02.2021 darf die Verwaltung der Stadt und des Amtes Barth nur noch mit einer medizinischen Gesichtsmaske betreten werden.

Es gilt eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (zum Beispiel OP-Masken gemäß EN 14683) oder einer FFP2 Maske.
 
Rathaus der Stadt Barth für Besucherverkehr geschlossen

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Barth und des Amtes Barth, seit dem 02.12.2020 ist das Rathaus der Stadt Barth leider wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen.

Die Bürgerinformation im Eingangsbereich des Rathauses ist weiterhin zu den bisher geltenden Öffnungszeiten als Ansprechpartner erreichbar oder telefonisch unter 038231 - 37 300.

Ein Zutritt für Bürgerinnen und Bürger wird nur nach vorheriger Terminvereinbarung und nur für diejenigen Besucher ermöglicht, deren persönliches Erscheinen zwingend notwendig ist (z. B. Beantragung eines Personalausweises).

Es wird darum gebeten, alle anderen Anliegen telefonisch, postalisch oder per E-Mail zu erledigen. Die jeweiligen Ansprechpartner finden Sie unter diesem Link oder auf der elektronischen Anzeigetafel im Eingangsbereich.
 
Fahrkartenverkauf wieder am Barther Bahnhof - Reisebüro der UBB

Seit dem 3. Dezember 2020 erfolgt im neu eröffneten Reisebüro der UBB (Barther Bahnhofsgebäude, Bahnhofstr. 10) wieder ein Fahrkartenverkauf – auch für den DB Fernverkehr mit den jeweiligen aktuellen Angeboten.

Die Fahrkarten für den Nahverkehr können weiterhin auch im Zug (RB 25 - DB Regio Nordost) erworben werden.


UBB Reisebüro Öffnungszeiten:
Mo - Do   8:45 - 12:00 Uhr & 12:45 - 17:00 Uhr
        Fr.   8:45 -12:00 Uhr & 12:45 - 16:00 Uhr
Tel. 038231 / 45 97 42
 
Barth Information für bürgernahe Dienstleistungen wieder geöffnet

Die Barth Information hat seit dem 1. Dezember 2020 wieder für einheimische Besucher geöffnet. Dies ermöglicht die aktuelle Landesverordnung.

Beim Besuch der Barth Information gelten die aktuellen Hygienemaß-
nahmen laut Corona Lockerungsverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 30.11.2020.


Im Rahmen der Winter-Öffnungszeiten sind folgende Produkte erhältlich:
  • sämtliche Barth Produkte vom Halstuch bis zum Kaffeebecher - auch zum Verschenken geeignet!
  • weitere Verkaufsprodukte wie Bücher, Kalender, Karten etc.
  • zeitlich begrenzte Angelkarten
  • Briefmarken des Briefdienstes "Nordbrief"

Außerdem ist die Barth Information stets für Gäste- & Vermieter-Anliegen rund um die Urlaubsplanung & -buchung erreichbar.
Telefonisch unter 038231 - 24 64 oder jederzeit per Mail an .
 
Information für Schulabgänger der 10. Klasse

Schulabgänger der 10. Klassen im Amtsbereich Barth haben die Möglichkeit die Fachgymnasien Stralsund oder Velgast zum Erwerb des Abiturs zu besuchen.

Mehr Infos:
Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises Vorpommern-Rügen
Lübecker Allee 4
18437 Stralsund
Tel. 03831 / 29 72 81
 
Novemberhilfen können ab sofort beantragt werden

Die Anträge für die angekündigte außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes können ab sofort eingereicht werden.

Die Novemberhilfe kann von Unternehmen, Betrieben, Selbständigen, Vereinen und Einrichtungen beantragt werden, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen werden muss. Diese Novemberhilfen sollen bis zum 20. Dezember ausgeweitet werden.

Die Antragstellung der Novemberhilfe darf allerdings nur über Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer auf den Weg gebracht werden - damit soll Missbrauch verhindert werden.

>> Anträge können elektronisch über die folgende Plattform gestellt werden:
www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de
 
Konzeptvergabe für Grundstück im GWG Am Wirtschaftshafen

Die ausgeschriebene Fläche ist zur Ansiedlung eines Gewerbebetriebes mit Hauptmerkmal "Wasserbau / Werft" zu vergeben.

Liegenschaft "Am Wirtschaftshafen" in Barth, B-Plan Nr. 6


Gemarkung Barth Flur 1,
Teilfläche ca. 3.200 m², Flurstück 240/1
und Flurstück 23/10 mit 3.863 m²

Konzeptvergabe als PDF herunterladen
 
Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Barth

Frau Regina Karge
Tel. 038231 / 37-180
E-Mail:

Sprechstunden im Rathaus, Zimmer 203 (1. OG)
-
 
Jeden Dienstag Sprechtag des Bürgermeisters

Der Bürgermeister, Herr Friedrich-Carl Hellwig, bietet jeden Dienstag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr einen Sprechtag an, bei dem jede Bürgerin bzw. jeder Bürger Wünsche und Sorgen vortragen kann.

Terminabsprachen sind unter der Durchwahl: 038231 / 37111 erforderlich. Es besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, einen gesonderten Gesprächstermin zu vereinbaren.
 
Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) der Stadt Barth
Fortschreibung 2017


als PDF herunterladen (ca. 2,5 MB)
 
Treffen der Steuerungsgruppe für die ISEK Fortschreibung



In der dritten Sitzung der Steuerungsgruppe zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) am letzten Donnerstag (8. Dezember) ging es dieses Mal um Ziele einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in Barth.

Die Teilnehmenden diskutierten an Tischen die Ziele in fünf Handlungsschwerpunkten, die in einer vorangehenden Diskussion gemeinsam bestimmt wurden:
- Wohnen & Städtebau
- Verkehr
- Wirtschaft & Tourismus
- Kultur & bürgerschaftliches Engagement
- Bildung & soziale Infrastruktur

Die bereits im ISEK Prozess 2009 erarbeiteten Ziele und Maßnahmen wurden einer Prüfung unterzogen und wenn nötig konkretisiert. Eine Ergänzung erfolgt mit neuen Zielen und Maßnahmen.

Bald werden wir an dieser Stelle über die Ergebnisse informieren.
 
Aktualisierung des ISEKs schreitet voran



Die zweite Sitzung der Steuerungsgruppe zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwick-lungskonzeptes in Barth fand letzten Donnerstag (20. Oktober) wieder im Rathaus statt.

Die Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung diskutierten die vorgestellte Bestandsanalyse in den Bereichen demografische Entwicklung, Arbeitsmarkt, Tourismus und soziale Infrastruktur. Daraus ließen sich erste wichtige Handlungsbedarfe ableiten, die anschließend in zwei Kleingruppen ergänzt wurden.
Abschließend wurden Schlaglichter eines möglichen Leitbildes der Stadt diskutiert.
An dieser Stelle werden Sie regelmäßig über den Fortschritt der ISEK-Aktualisierung informiert.

Zum Download:
Bestandsanalyse (PDF)
 
Steuerungsgruppe zur Aktualisierung des ISEKs wurde ins Leben gerufen



Der Bürgermeister hatte am 8. September 2016 20 Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Wohnen, Soziales, Kultur und Politik eingeladen, sich an dem Prozess zur Aktualisierung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) für die Stadt Barth aktiv einzubringen.

Die letzte Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes stammt aus dem Jahr 2009, so dass eine Überprüfung und Aktualisierung der städtischen Handlungsfelder und Zielsetzungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung notwendig wurde. Ein ISEK schafft konkrete, langfristig wirksame und lokal abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von Herausforderungen und Aufgabengebiete. Es schafft die Grundlage, dass Barth insgesamt als lebenswerte Stadt gestaltet und erhalten wird.

Bis zum Frühjahr 2017 wird der Prozess andauern. Die LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH hat als unsere treuhänderische Sanierungsträgerin den Auftrag der Begleitung erhalten.

Wir möchten Sie an dieser Stelle regelmäßig über den Fortschritt der ISEK-Aktualisierung informieren.

Zum Download:
ISEK aus dem Jahr 2009 (PDF)
Input zur ersten Sitzung der Steuerungsgruppe vom 8. September (PDF)
 
Fertigstellung des Förderobjektes „Erweiterung Wirtschaftshafen Barth“

Der Hafen und das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik Barth werden seit 2003 zum
Gewerbegebiet „Am Wirtschaftshafen“ ausgebaut. Durch EU, Bund, Land und Stadt werden
ca. 4,3 Mio € aufgewendet, um das Gewerbegebiet zu erschließen.
Die erschlossene Gewerbefläche ist zu 90% verkauft. Bis auf das Technikmuseum und den
Stadtbauhof handelt es sich ausschließlich um maritim ausgerichtete Dienstleistungs- und
Serviceunternehmen. Die im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen beschäftigen derzeit insgesamt ca. 56 Arbeitskräfte.
Das Erweiterungsvorhaben ist eingebettet in die Gesamtmaßnahme „Neubau Hafenmole und
Erweiterung Wirtschaftshafen“ mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 14,6 Mill €.



Durch den Neubau der Ostmole bietet sich eine Erweiterung der nutzbaren Kailänge und der anschließenden Flächen des Wirtschaftshafens an. So wurde die ursprünglich an der alten Mole endende Ufersicherung bis zur östlichen Durchströmungsöffnung der Mole verlängert und die angrenzenden Flächen aufgefüllt und befestigt. Die seeseitige Ufersicherung mit einer Länge von ca. 190 m wurde – obwohl zum Bauteil „Hochwasserschutz“ gehörend – Bestandteil der Flächenerweiterung.
Mit der Erweiterung kann ein Liegeplatzbereich von 110 m Länge für Frachtschiffe oder auch touristische / maritim gewerbliche Nutzung geschaffen werden.
Das Bauvorhaben wurde in 4 Bauabschnitten realisiert.

Daten / Fakten:
- ca. 750 t Stahl und Beton und 35.000 t Wasserbau-/Molensteine verbaut
- ca. 60.000 m³ Boden eingebaut
- 4.500 m² Flächen befestigt
- 430 m Regenwasserkanäle verlegt
- im Umschlagsbereich Versorgungsmöglichkeiten für Elektro und Trinkwasser installiert
- für die Gewerbefläche sowohl die Trinkwasserver- als auch die Abwasserentsorgung vorbereitet
 
Sprechstunden der Schiedsstelle für die Bürger der Stadt Barth und des Amtes Barth

Terminabsprachen bitte über Telefon: 038231 - 37-132, schriftliche Anträge an das Amt Barth, Schiedsstelle, Teergang 2, 18356 Barth.
 
Wohnen in der Stadt Barth

Aktuelle Wohnungsangebote der WOBAU Barth GmbH finden Sie unter folgender Adresse: www.Wobau-Barth.de
 
 
  Blutspendedienst Mecklenburg-Vorpommern
Aktuelle
Blutspendetermine in
Barth
 
Barth und Region
in der Presse:

www.ostsee-zeitung.de


Bankkonto für den Zahlungsverkehr mit
dem Amt Barth:


Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE59 1505 0500 0000 0006 63
BIC: NOLADE21GRW